Additive Fertigung für günstige Kleinserien

Für jeden Sinterglaskörper einer spezifischen Glasdurchführung ist ein eigens angefertigtes Werkzeug von Nöten. Dies ist sehr kostspielig. Aus dem Bedürfnis heraus, den Kunden auch bei Kleinserien attraktive Preise anbieten zu können, fand das Thema additive Fertigung von Glas Einzug in die Firma. Um ihre eigenen Verfahren „fortlaufend weiterzuentwickeln und neue Verfahren aus der additiven Fertigung kennenzulernen“ wurde die IL Metronic Sensortechnik GmbH 2020 Partner im ZIM Innovationsnetzwerk „AMglass+“. Das Unternehmen wurde 1992 als Ausgründung des VEB Werks Elektroglas von Herr Dr. Hansch gemeinsam mit seinen Kollegen Herrn Dr. Altstadt, Herrn Kirchhoff und Herrn Conrad gegründet. Seither beschäftigt sich die hausinterne Produktions- und Entwicklungsabteilung bereits mit kundenspezifischen Lösungen für Glasdurchführungen. Weiterhin lag ein Fokus auf Feuchtesensorik, dieser wandelte sich jedoch in den knapp 30 Jahren entsprechende der Kundenbedürfnisse hin zu UV Sensorik. 

IL Metronic Sensortechnik GmbH 

Die IL Metronic Sensortechnik GmbH knüpfte mit ihrer Gründung 1992 an eine 30-jährige Tradition bei der Herstellung von Glasdurchführungen für die Sensortechnik an. Bis heute liegen die Geschäftsfelder der IL Metronic Sensortechnik GmbH in kundenspezifischen Anwendungen auf den Gebieten der Druck-, Feuchte- und UV-Sensorik. In diesen Bereichen reicht die Produktpalette des Unternehmens von Sensoren, Sensormodulen bis hin zu elektronischen Geräten, die von IL Metronic Sensortechnik GmbH entwickelt, hergestellt und vertrieben werden. Hierbei stellt das 80-köpfige Team von Ingenieuren und hochqualifizierten Fachkräften immer wieder seine Innovationsfähigkeit unter Beweis. 

Interviews

Stimmen aus dem Netzwerk – lesen Sie hier, wer die Personen hinter den Ideen sind.